Medienmitteilung vom 5. November 2021

Freigabe zum Wohnschutz, Ja zur Pflege-Initiative


Am 28. November entscheiden die Stimmberechtigten des Kantons Basel-Stadt über die Volksinitiative «Ja zum echten Wohnschutz». Der Vorstand der Grauen Panther Nordwestschweiz hat für diese Abstimmung Stimmfreigabe beschlossen.

Die Grauen Panther sind klar für eine starke Position der Mieterinnen und Mietern sowie für den Schutz vor Massenkündigungen und renditeorientierten Sanierungen. Sie haben sich deshalb energisch für die Annahme der vier Wohnschutz-Initiativen
2018 eingesetzt. Es gilt der Grundsatz: «Ein günstiger Mietzins ist die beste Altersvorsorge.»

Auf der anderen Seite wurden in der Diskussion Bedenken geäussert, dass eine zu strenge Reglementierung auch wünschbare Renovationen und Bauvorhaben verhindern könnte. Ausserdem sei erst einmal die Wirkung der vom Grossen Rat beschlossenen Massnahmen zu beobachten. Eine deutliche Mehrheit der Vorstandsmitglieder votierte schliesslich für Stimmfreigabe.

Für eine starke Pflege!
Ohne Gegenstimme empfehlen die Grauen Panther hingegen die Eidgenössische  Volksinitiative «Für eine starke Pflege» zur Annahme. Es ist im Interesse alle Generationen, dass der gegenwärtige Pflegenotstand mit guter, zielgerichteter Ausbildung und anständigen Arbeitsbedingungen bekämpft wird. Der Gegenvorschlag des Bundesrates reicht dafür nicht aus.

Die Grauen Panther Nordwestschweiz zählen rund 900 Mitglieder. Sie setzen sich ein für ein Alter in Würde und Selbstbestimmung, Aktivität im Alter, Gemeinsamkeit gegen Einsamkeit.

Weitere Informationen: Peter Howald, Co-Präsident, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 079 334 35 48