Das Neueste

Offener Brief an die Regierungen sowie alle Parteien von Baselland und Basel-Stadt: Inflation und Armutsrisiko

12. Mai 2022

Betrifft: Inflation und Armutsrisiko


Sehr geehrte Regierungsrätinnen und Regierungsräte
Sehr geehrte Politikerinnen und Politiker

Viele Jahre lang war die Schweiz ein Hort der Preisstabilität mit einer Inflationsrate nahe Null. Nun ändert sich dies. Im April betrug der Anstieg der Konsumentenpreise gegenüber dem Vorjahr 2,5 Prozent und eine weitere Verschärfung der Situation ist abzusehen. Das Armutsrisiko steigt: für Haushalte mit Kindern, Alleinerziehende und Alleinlebende, insbesondere aber auch für ältere Menschen, die kein Einkommen aus der Zweiten Säule haben. Bei den Frauen ist dies fast ein Drittel.

Für all diese Menschen kann die Situation innert kurzer Zeit sehr kritisch werden. Laut Bundesamt für Statistik (BfS) sind in der Schweiz 8.5% der Bevölkerung von Einkommens-Armut betroffen. Armutsgefährdet sind 15.4%. Besonders stark sind laut BfS Personen über 65 Jahre der Armutsgefährdung ausgesetzt, nämlich zu 21,5%, Alleinlebende gar zu 28,4%.

Die Grauen Panther Nordwestschweiz ersuchen Sie, geschätzte Politikerinnen und Politiker, dringend, diesem Problem jetzt schon die nötige Aufmerksamkeit zu schenken und nicht erst, wenn sich die Lage dramatisch zugespitzt hat. Prüfen Sie, wo durch kantonale Beihilfen oder Beeinflussung der Preise (Öffentlicher Verkehr, Wohnen, Krankenkassen, Gesundheitswesen) Menschen mit geringem Einkommen unterstützt, entlastet und geschützt werden können.

Wir hoffen auf Ihr vorausschauendes entschlossenes Handeln und danken schon jetzt dafür.

Mit freundlichen Grüssen
Graue Panther Nordwestschweiz

Hanspeter Meier Peter Howald
Co-Präsident Baselland Co-Präsident Basel-Stadt

 

Die Grauen Panther Nordwestschweiz zählen rund 900 Mitglieder. Sie setzen sich ein für Würde und Selbstbestimmung, Aktivität im Alter sowie Gemeinsamkeit statt Einsamkeit.
Werden Sie Mitglied: www.grauepanther.ch
Kontakt: Heinz Weber, Mittlere Strasse 24, 4056 Basel, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 079 506 20 91