Die Grauen Panther Nordwestschweiz  protestieren entschieden gegen den Entscheid  der SBB, in  Muttenz (17000 Einwohner) und Gelterkinden den Billetverkauf in den Avec-Läden einzustellen. Natürlich sind alle davon betroffen, aber faktisch trifft das jene älteren Menschen, die weder Internetanschluss noch Smartphone besitzen: Sie drohen von einem wichtigen Service im ÖV-Bereich abgehängt zu werden, da ja auch im Zug keine Billette mehr gelöst werden können.  Dass die Sparwut der SBB nun auch in so  grossen Gemeinden um sich greift, ist inakzeptabel.  Wir fordern die Baselbieter Regierung auf, sich bei den SBB für eine Rücknahme dieses Entscheids starkzumachen.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (E-Paper-Ausgabe_bz Basel_Montag, 10 Oktober 2016.pdf)BZBasel, 10. Oktober 2016[Die SBB brechen ihr Service-public-Versprechen][1]737 kB