Als iCal-Datei herunterladen
Monatsversammlung: 30 Jahre Theatergruppe Rattenfänger Muttenz

30 Jahre Theatergruppe Rattenfänger Muttenz

ein Gespräch mit Danny Wehrmüller, Regisseur und Christian Vontobel, Schauspieler

Seit dreissig Jahren bringt diese Theatergruppe jedes Jahr ein Stück aus der Weltliteratur auf ihre jeweilige Freilichtbühne in Muttenz, welche jedes Jahr an einem andern Ort der Gemeinde aufgebaut wird. Die Rattenfänger glänzen immer wieder mit hervorragenden, spannenden und überraschenden Inszenierungen. Deshalb kommt ihr Publikum auch aus der gesamten Region Basel an ihre Aufführungen.

In einem rund einstündigen Gespräch können wir mit Danny Wehrmüller und Christian Vontobel hinter die Kulissen dieser Theatergruppe schauen und dabei sicher viel Interessantes und auch Lustiges von den beiden erfahren.

Am Schluss können noch Fragen aus dem Publikum an unsere Gäste gestellt werden.

Moderation: Max Gautschi

Im Anschluss an die Veranstaltung sind alle zu Kaffee und Kuchen eingeladen.

 

Ort Quartierzentrum Bachletten, Bachlettenstrasse 12, Basel

Aktuelles

Medienmitteilung SSR vom 29. April 2020: Die Alten sind kein Risiko, sondern gefährdet!

Ältere Personen werden z.B. beim Einkaufen oft scheel angeschaut mit dem unausgesprochenen oder sogar direkten Vorwurf, sie hätten zu Hause zu bleiben, denn sie seien ein Risiko. Dabei schwingt die Angst mit, dass sie eine Gefahr für andere darstellen könnten. Fitnesscenters erwägen zu öffnen ohne ‘Risikogruppen’. Der Coiffeurmeisterverband hat ein Merkblatt veröffentlicht, wonach die Coiffeure entscheiden sollen, wen sie behandeln. Der ‘Blick’ deutscht dies aus, indem er schreibt, die Coiffeure würden Risikogruppen nicht bedienen.

Der Begriff Risiko wird umgedreht: Ein Risiko eingehen bedeutet, man setzt sich einer Gefahr für sich selber aus. Die Verwechslung wirkt stigmatisierend.

Das BAG zählt zu den Gruppen, die mit einem erhöhten Risiko leben, generell Menschen über 65 Jahre und solche mit bestimmten Vorerkrankungen wie Bluthochdruck, Lungenproblemen etc. Mehr und mehr Untersuchungen zeigen jedoch, dass nicht das Alter das grosse Risiko darstellt, sondern die Vorerkrankungen, die im Alter deutlich zunehmen.

Der Schweizerische Seniorenrat hat die ältere Bevölkerung aufgerufen, sich zurückzuhalten und wenig Risiken auf sich zu nehmen. Er fordert jedoch auch zu einer differenzierten Betrachtung auf: Die Zeitspanne zwischen 65 Jahren und - sagen wir - 100 Jahren umfasst 35 Jahre. Selbstverständlich sind die Sicherheitsmassnahmen einzuhalten, es gibt jedoch keinen Grund, gesunde alte Menschen anders zu behandeln als jüngere.

Schweizerischer Seniorenrat SSR

Das Copräsidium :

Medienmitteilung vom 7. April 2020: Stabübergabe bei den Grauen Panthern

Nach elfjähriger Tätigkeit ist Remo Gysin von seinem Amt als Co-Präsident der Grauen Panther Nordwestschweiz zurückgetreten. Der ehemalige Regierungs- und Nationalrat hat mit seinem Wirken massgeblich dazu beigetragen, dass die Grauen Panther zu einer wesentlichen alterspolitischen Stimme in der Region geworden sind. Neuer Co-Präsident ist Klaus Burri, Basel, ehemaliger Chef der Volkshochschule beider Basel und Leiter der universitären Weiterbildung in Zürich. Er wird zusammen mit dem weiterhin aktiven Co-Präsidenten Hanspeter Meier, Muttenz, die Geschicke der Vereinigung leiten.

Basel/Liestal, 7.April 2020