Als iCal-Datei herunterladen
Marktbesuche

Force majeure: der Streik der französischen Bahnen zwingt uns leider, den für 2.6. geplanten Marktbesuch in Mulhouse für dieses Jahr abzusagen.

Dafür seid Ihr herzlich eingeladen, am gleichen Datum mit uns auf den Wochenmarkt nach St. Louis zu kommen (statt am 28.7. wie es auf dem Jahresplan steht). Ein frühsommerliches Bouquet von Düften und Farben erwartet Euch mit einer Vielfalt an regionalen und überregionalen landwirtschaftlichen Produkten, arabischen Fleisch- und Gewürzständen und einem grossen Warenmarkt. Im nahen Elsässer Beizli "La Diligence" lassen wir unseren Marktbesuch  bei Flammenkuchen und Edelzwicker ausklingen.
Treffpunkt: Samstag, 2. Juni am Fischmarktbrunnen bei der Schifflände um 09.45 h, Abfahrt nach St. Louis Carrefour um 09.57 mit dem blauen Distribus 604. Voranmeldung nicht nötig, aber bei Fragen: Gertrud Stiehle, Tel. 061 301 34 52 . Ich freue mich auf Euch!

Das Neuste

Medienmitteilung: Vernehmlassung Behindertenrechte-Gesetz BS

Regierung vergisst Senioren und Seniorinnen

Der Regierungsrat hat ein neues Gesetz über die Rechte der Behinderten (Behindertenrechte-Gesetz) in Vernehmlassung gegeben. Die Grauen Panther stellen fest, dass die älteren Menschen darin völlig vergessen wurden. In unserem Kanton aber dürfte es mehr als 6000  über 75jährige Seniorinnen und Senioren geben, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind.

Die Grauen Panther fordern, dass behinderte Menschen, unabhängig davon, ob die Ursache dafür eine frühe Behinderung oder Alter sind, die gleichen Rechte wie andere Bürger auf Freizügigkeit und Nichtdiskriminierung haben. Das ist im neuen Gesetz ausdrücklich festzuhalten.

Dieser Vorschlag der Grauen Panther liegt übrigens ganz auf der Linie des Bundesrates. Der baslerische Gesetzesentwurf übernimmt zwar die Behindertendefinition der UNO-Behindertenrechtskonvention von 2006. Diese richtet sich jedoch an Staaten und nicht an Kantone. Die Grauen Panther bedauern, dass man versäumt hat, den Sinngehalt der UNO-Behindertenrechtskonvention an eine kleine, wirtschaftlich und sozial hochentwickelte und verstädterte Verwaltungseinheit wie Basel-Stadt anzupassen.

Unsere Vernehmlassung Behindertenrechtegesetz BS